Wissen ist das richtige Verständnis von Informationen.

Henning Mankell

Feedback - was wir gelernt haben können
18.08.2020 18:08
von Ira Rueder

Feedback - was wir gelernt haben können

CHANGE 4 SUCCESS  |  Change Management Training Coaching Mediation

Feedback ist ein Geschenk

"Schönes Geschenk" - denke ich zuweilen und frage mich, wann wieder Weihnachten ist, damit ich dieses vermeintliche Geschenk zum Schrottwichteln mitbringen kann... Eventuell kennen Sie diesen Gedanken und das Gefühl dahinter?!

Genau deswegen ist es in den meisten Organisationen eine echte Herausforderung, eine offene und transparente Feedbackkultur zu schaffen. Eine Kultur, die dazu beiträgt, die Zusammenarbeit in ein stärkenorientiertes und zukunftsfähiges Format zu bringen.

Warum ist das so eine Herausforderung? Weil für offenes Feedback eine wertschätzende innere Haltung und der souveräne Umgang im Geben & Annehmen von Feedback erforderlich sind. Sicherheit & Souveränität im Umgang mit Rückmeldungen jeglicher Art sind gleichermassen Voraussetzung und wichtiger Beitrag zur Entwicklung von Persönlichkeit, Teams und der gesamten Organisation. Diese Haltung will - ebenso wie das wertschätzende Geben von Feedback - gelernt sein.

Der "Rundum-Blick" auf die eigene Person - ein Multi-Source-Feedback - kann diesen Lern-Prozess unterstützen.

Multi-Source-Feeedback

Multi-Source-Feedback - oft auch als multi-perspektivisches Feedback bezeichnet - folgt dem Prinzip, einer Person Rückmeldung zu geben zu beobachtbaren Kompetenzen aus dem eigenen Arbeitsumfeld.

Das Feedback setzt sich - wie der Begriff vermuten lässt - zusammen aus mehreren Perspektiven: Aus der Sicht von Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten und umfasst idealerweise auch die Perspektive von Kunden.

Parallel dazu füllt der Feedback-Empfänger auch eine Selbsteinschätzung aus. So entsteht ein Selbstbild, dass so dass in der Auswertung dann mit dem Fremdbild der Feedbackgeber verglichen wird.

Wie sehe ich mich? Wie sehen mich andere?

Ob als 180°/ 270°/360° Feedback: Der Abgleich von Selbstbild und Fremdbild ermöglicht es uns, Ansatzpunkte für die persönliche Entwicklung zu erarbeiten und die eigene Zukunftsfähigkeit in der Zusammenarbeit zu sichern. Vor diesem Hintergrund ist Feedback also tatsächlich ein Geschenk - eines, das uns hilft gut zu bleiben und besser zu werden.

"Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein!" (Philip Rosenthal)

Nutzen wir also die Chancen zur Entwicklung, die uns Feedback-Geschenke bieten.

Feedback - informell oder formell

Rückmeldung zur persönlichen Performance lässt sich auf unterschiedlichste Art & Weise einholen:

  • in einem informellen Gespräch mit einem Kollegen und den Fragen
    • "Wie siehst du mich?"
    • "Wie empfindest du unsere Zusammenarbeit?"
    • "Was kann ich aus deiner Sicht verbessern?"
  • in regelmässigen Team-Retrospektiven
    • "Wie arbeiten wir zusammen?"
    • "Was wünschen wir uns voneinander?"
    • "Was können wir optimieren?"
  • als formelles Feedback-Instrument in der Organisation
    • Performance-Feedback
    • Moderiertes Führungsfeedback
    • 180/270/360°Feedback

360° Feedbacks sind vielfältig nutzbar:

  • als regelmäßiges Feedback-Instrument für Mitarbeiter
  • im Rahmen des Onboarding-Prozesses für neue People Leader
  • als Standortbestimmung in Leadership Development Programmen
  • als Pulse-Check bei der Implementierung neuer Leadership Competences

Sie möchten sich über die Entwicklung der Feedback-Kultur in Ihrer Organisation austauschen?

Rufen Sie uns an (+49-40-64424210) oder schreiben Sie uns eine e-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Read more:

FEEDBACK 4 SUCCESS

 

Passende Weiterbildungen in der ACADEMY 4 EXCELLENCE

Agile Leader - excellent in Führung. Kompakt Ausbildung.

MasterClass Communication@Work

Zurück

Copyright © CHANGE 4 SUCCESS | Ira Rueder